Junioren

Junioren

 

Bezirksstaffel 1: Leon Koppenhöfer, Mannschaftsführer René Dirksmann, Mika Kuhr, Richard Bölz und Florian Binder stellen die Stammspieler für die Junioren-Mannschaft. Unterstützung erhalten sie durch die  U14 Spieler Florentin Stahl, Jonas Goldmann, Dennis Schmid und Marcel Zauner. Mit dem Neuzugang Lukas Meng und dem Gastspieler Nicklas Freimüller wird das Team komplett. Drücken wir der Mannschaft die Daumen, dass sie auch den 4. Aufstieg in Folge schaffen.

 

1. Spieltag

 

Wegen des Abistresses mussten die Unterroter stark ersatzgeschwächt bei der TSG Backnang Tennis antreten. In den Einzeln konnte lediglich Rene Dirksmann einen klaren Erfolg für sich verbuchen. Florentin Stahl und U 12 Spieler Lauric StäblerLieferten ihren Gegnern einen harten Kampf und verloren erst im Match-Tie-Break.Florian Binder musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Somit stand es nach den Einzeln bereits 3:1 für Backnang. Dank einer sehr starken Leistung in den Doppeln konnten die Unterroter den Spieß noch herumdrehen und nach einem 3:3 in den   Matches das  Satzergebnis mit 8:7 für sich entscheiden.

 

Ergebnisse: Rene Dirksmann 6:2, 6:1, Florentin Stahl 6:4, 3:6, 3:10, Florian Binder 3:6, 1:6,

Lauric Stäbler 6:2, 2:6, 3:10, Doppel: Dirksmann/Binder 6:1, 6:2, Stahl/Stäbler 6:4; 6:7, 14:12,

 

 

 

Junioren - Bezirksstaffel 1 Gr. 124

 

Eines der besten Jugendspiele der vergangenen Jahre erlebten die zahlreichen Zuschauer beim Saisonfinale in Unterrot. Beide Mannschaften hatten sich bisher keine Blöße gegeben. Deshalb benötigten die Unterroter unbedingt einen Sieg um die vierte Meisterschaft in Folge zu feiern. Nach den ersten beiden Einzeln stand es 1:1. Rene Dirksmann sorgte mit seinem druckvollen Spiel  für den ersten Punkt. Richard Bölz fand nicht zu seinem Spiel und verlor glatt gegen seinen hoch motivierten Gegner. Nun lag es an Leon Koppenhöfer und Mika Kuhr für den nötigen Vorsprung zu sorgen. Bestens aufgelegt und sich seiner Stärke bewusst ließ Leon Koppenhöfer seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance, so dass es 2:1 für Unterrot stand. Mika Kuhr, der sein Spiel in den letzten Monaten enorm verbessert hatte, merkte man die große Anspannung vor seinem ersten Finalspiel an. Die Nervosität wirkte sich hemmend auf sein Spiel aus und führte zu vielen leichten Fehlern, die sein zwei Jahre älterer Gegner konsequent ausnutzte und einen glatten Zweisatzsieg für sich verbuchen konnte. Somit stand es in einer Begegnung die an Spannung kaum noch zu überbiete war 2:2 nach den Einzeln. Nach Spielen lag Oeffingen sogar leicht in Front. Das der Zusammenhalt in der Mannschaft hervorragend funktioniert, bewiesen die Unterroter in der Aufstellung für die beiden Doppel. So war es Leon und Rene wichtig Ihre beiden Mannschaftskameraden durch die Doppel-aufstellung wiederaufzubauen. Das sollte sich auszahlen. Richard Bölz fand im Einserdoppel wieder seine Stabilität und siegte mit Leon Koppenhöfer, der auch im Doppel seine überragende Form bestätigte, überlegen in zwei Sätzen. Nun musste das Doppel 2 die Entscheidung bringen. Dies hatten auch die Oeffinger geahnt, die ihre Nr. 2 und 3 nominierten. Bei einem glatten Zweisatzerfolg hätten die Oeffinger nach Spielen die Party für sich entschieden. Anfänglich schien ihre Taktik aufzugehen, denn Dirksmann/Kuhr lagen schnell mit 1:4 zurück. Die Zuschauer beklatschten jeden Punkt der Unterroter und erweckten so immer mehr deren Kampfgeist. Punkt für Punkt kämpften sich Dirksmann/Kuhr heran und siegten schließlich im Satz-Tie-Break mit 7:5. Somit war der Sieg den Unterrotern nicht mehr zu nehmen. Im zweiten Satz ging die Konzentration ein wenig verloren, so dass die Oeffinger mit einem 4:6 den Satzausgleich schafften. Somit musste der Match-Tie-Break entscheiden. Auch hier fanden das Oeffinger Doppel zunächst besser in Spiel und führten bereits mit 8:4. Nun waren die Zuschauer wiedergefordert und beklatschten wieder jeden Punkt der Unterroter. Und tatsächlich gelang es Dirksmann/Kuhr mit einer Energieleistung, die ihres gleichen sucht, den Spieß noch herum zu drehen und den Match-Tie-Break mit 10:8 für sich zu entscheiden. Die Freude bei Spielern und Zuschauern war unbeschreiblich. Mit dem 4:2 Sieg schafften die Unterroter die 4 Meisterschaft in Folge und damit den Aufstieg von der Kreisstaffel bis in die Staffelliga. Nicht zu vergessen sind die Ersatzspieler Florian Binder, Florentin Stahl und Lauric Stäbler, die bei ihren Einsätzen ebenfalls zu diesem grandiosen Erfolg beigetragen haben. Viel Lob gebührt auch der Jugendwartin Andrea Dirksmann und dem Trainer Dzabir Maglajlic die den Erfolgsweg der Unterroter Junioren maßgeblich mitgeprägt haben. 

 

Ergebnisse: Leon Koppenhöfer 6:1, 6:0, Rene Dirksmann 6:3, 6:3, Mika Kuhr 0:6, 2:6, Richard Bölz 2:6, 1:6, Doppel: Koppenhöfer/Bölz 6:2, 6:2, Dirksmann/Kuhr 7:6, 4:6, 10:8,